SIC VERANSTALTUNGSREIHE

im LAKESIDE SIENCE & TECHNOLOGY PARK Klagenfurt/Wörthersee

jeweils montags “after work” – Beginn 17.00 Uhr

Jeder von uns hat hohe Kompetenz in seinem Fachgebiet, schließlich sind wir ja Experten; aber natürlich kennen wir nicht jede neue Entwicklung außerhalb unseres Arbeitsfeldes. Was also liegt näher, als sich auszutauschen und dadurch vonenander zu lernen: das erweitert den eigenen Horizont, eröffnet neue Perspektiven für die eigenen Produkte und Dienstleistungen und lässt vielleicht auch ersprießliche Kooperationen entstehen. Genau darauf zielt die neue SIC Veranstaltungsreihe “Voneinander Lernen – Experten für Experten” ab – nämlich sich gemeinsam für die kommenden Herausforderungen zu stärken: FIT for Future ist die Devise!

Wir laden Sie herzlich zum regelmäßig stattfindenden Wissensaustausch mit dem Ziel, die Kärntner IT-Branche besser zu vernetzen – jeweils jeden zweiten Montag jeden zweiten Monat “after work” um 17:00 Uhr.

Tauschen Sie Erfahrungen über aktuelle IT-Fachthemen mit Branchenkollegen aus, informieren Sie sich bei führenden Experten und lernen Sie interessante Leute kennen! Oder bringen auch Sie gerne Ihre Expertisen ein!

Niemand weiß alles, aber gemeinsam wissen wir fast alles! Interesse? Senden Sie eine Nachricht an E office@sic.or.at

>>>KOMMENDE TERMINE:
11. September 2017
13. November 2017

>>>NACHLESE:

10. Juli 2017 > Sales 4.0: So kurbeln Sie mit Apps Ihre Geschäfte an
8. Mai 2017 > Bedroht Cybercrime die Wirtschaft?
13. März 2017 >  eCommerce: Wie erreiche ich meine Kunden?

Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014

11. Juli 2016

Welche Möglichkeiten bietet die digitale Transformation in Haushalt und Lebenswelt? Welche Aufgaben im Haushalt möchten Menschen gerne an innovative Technologien abgeben und welche nicht? Welche Anforderungen ergeben sich für IT-Partner?

Thomas Höllweger (addIT) und Thomas Strutzmann (Philips) warfen beim IT-Branchentreffen im Lakesidepark einen Blick auf den Megatrend Smart Home.
Die Entwicklung digital unterstützter Services eröffnet neue Businessmodelle und Märkte. Höllweger definierte die Potentiale und Herausforderungen in Kundenprojekten. Strutzmann ging auf die Anforderungen an IT-Partner anhand des konkreten Beispiels bei Philips ein, wo man sich insbesondere mit der Frage beschäftigt “Was will der Endkunde”. Gezeigt wurde beispielsweise, was der Connected Multicooker alles kann.

Danach wurde rege genetzwerkt und diskutiert: bei einer Verkostung von Kärnten Weinen, präsentiert von Horst Wild (Weinbauverband Kärnten) > Fotos der Veranstaltung

 

 


9.Mai 2016

Fit for Future beschäftigte sich am 9. Mai 2016 mit dem Thema Onlineshopping. Hannes Kirchbaumer und Christian Widmann: “Verbinden Sie online mit offline.”

Kunden wollen kaufen. Und das unabhängig von Standorten oder Ladenöffnungszeiten. Handelsbetriebe kommen am Thema Onlineshopping nicht mehr vorbei. Aber dabei müssen auch wichtige Entscheidungen für das Geschäft getroffen werden. Wie IT-Dienstleister Handelsbetriebe unterstützen können, das erfuhren die zahlreichen Teilnehmer in einer weiteren Ausgabe der “Fit for Future”-Reihe am 9. Mai 2016.Die Experten vor Ort waren diesmal Hannes Kirchbaumer von next generation consulting und Christian Widmann von MASSIVE Sports. Wie die Verbindung von Warenwirtschaft mit dem Onlineshop in der Cloud funktioniert und wie es gelingt, damit neue Umsätze zu machen, das erfuhren die Teilnehmer von Best-Practice-Beispielen der Vortragenden. Wichtig sei es, so die Experten, Online- und Offlineverkaufskanäle effizient miteinander zu verknüpfen. Danach wurde noch heftig über die optimale Nutzung der Verkaufskanäle mit den Experten diskutiert.Hier geht es zu den besten Fotos.

> Details / Programm.


14. März 2016

Bei der Veranstaltungsreihe “FIT for Future” drehte sich am 14. März alles rund um das Thema IT-Security – inklusive Live-Hacking.

IT-Security? Brauch ich nicht! Viele KMU nehmen das Thema noch immer sehr locker. Dabei rücken gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen vermehrt ins Fadenkreuz der Cyberkriminellen. Und genau darum ging es bei der FIT-for-Future-Ausgabe am 14. März 2016 im Lakesidepark in Klagenfurt.Cyberkriminelle versuchen mit verschiedenen Angriffsmethoden in Unternehmen einzudringen. Oft handelt es sich nicht um verborgene Hackerattacken, sondern um sehr offensichtliche Einbruchsversuche. Die IT-Security-Experten Markus Leeb und Andreas Schornzeigten anhand von Hacker-Angriffen in Echtzeit, wie “verletzlich” so manche IT in Unternehmen ist. Sie erklärten dem interessierten Publikum die Anatomie von Angriffen und zeigten, wie man sich am besten vor Cyberangriffen schützt. Das wiederum sorgte für zündenden Gesprächsstoff im Anschluss an die Veranstaltung, wo auch noch genug Zeit zum Netzwerken blieb.
Hier geht es zur Fotostrecke.

18. Jänner 2016

Helmut Guggenberger (Augmensys) und Manfred Kollegger (Andritz Group) zeigten im Rahmen der Veranstaltungsreihe “FIT for Future”, wie sie mit smarten Daten Industrie 4.0 Wirklichkeit werden lassen.

Mut zur Veränderung und Industrie 4.0 Wirklichkeit werden lassen.
Das war Thema der Veranstaltung am 18. Jänner 2016. Die zwei Experten Helmut Guggenberger und Manfred Kollegger zeigten, wie Sie smarte Daten für sich nutzen können und was es mit mobilen Anlagedokumentationen und Anlagedaten im Industrieumfeld auf sich hat.

Unternehmen effizienter und profitabler machen
Industrie 4.0 muss nicht vorrangig mit Internet of Things, Smart Factory oder Big Data zusammenhängen. Vielmehr gehe es darum, aus den vielen Technologien jene herauszupicken, die das eigene Unternehmen effizienter und profitabler machen. Und es gehe darum, abstrakt gefasste Begriffe und Technologienotwendigkeiten auf die eigene Situation zu adaptieren beziehungsweise neu zu definieren. Im Rahmen der Veranstaltung zeigten die Profis, wie vernetztes Datenmanagement funktioniert.

Die nächste Fit-for-Future-Veranstaltung zu einem Security-Thema findet am 14. März 2016 wie gewohnt um 17:00 Uhr im Lakesidepark Klagenfurt statt.

Hier geht’s zu den Fotos.


9. November 2015

Daniel Cronin, Board Member von Austrian Start-ups, begeisterte am 9. November 2015 bei einem FIT-for-Future-Special.

“Die Start-ups von heute sind vielleicht die Weltmarktführer von morgen.” Das Geheimnis dahinter könnten erfolgreiche Kooperationen sein. Worauf Start-ups dabei achten müssen, erfuhren am 9. November 2015 die Teilnehmer einer Spezialausgabe der Veranstaltungsreihe “FIT for Future”.

Als Special Guest schaute Daniel Cronin im Klagenfurter Lakesidepark vorbei. Der passionierte Moderator ist vor allem bekannt durch die Show “2 Minuten, 2 Millionen”. In seinem Vortrag zeigte der Start-up-Experte, wie erfolgreiche Kooperationen zustande kommen können und warum dahinter das Geheimnis des Erfolgs schlummert.

Hier geht’s zur Fotostrecke.
Hier finden Sie die Präsentation von Daniel Cronin.

 

 


6. Juli 2015

65plus: Beim Treffen wurde der boomende IT-Markt der Zukunft durchleuchtet. 

Der Anteil der 65+ Generation steigt stark an. Mit diesem demografischen Wandel ist auch eine massive Kostensteigerung verbunden. Bis 2020 sollen die Gesamtkosten, die der Staat für die Betreuung von pflegenden Personen aufwendet, auf rund fünf Milliarden Euro steigen. Dabei wollen 91 Prozent der älter werdenden Menschen so lange wie möglich zuhause bleiben. 

Mittels Active and Assisted Living (AAL)-Technologie soll dies gelingen. Dr. Johannes Oberzaucher und Dr. Walter Liebhart haben sich diesem Thema angenommen und erläuterten am 6. Juli im Lakeside Science & Technology Park allen Interessierten den aktuellen Stand der Technik, die praktische Umsetzung sowie das Marktpotenzial.

Hier geht’s zur Bildergalerie.

Programm

 

 


8.Juni 2015

“Arbeitsplatz der Zukunft” – Gestaltung von Business-Prozessen

Im Businessbereich hält Mobility und das Wearable Computing Einzug und erweitert somit die Nutzung von stationären Endgeräten. Die Herausforderung ist, dass schlanke Apps die Komplexibilität der Bedienung behindern, trotzdem soll die Funktionalität beibehalten bleiben. Ein wesentliches Kriterium ist die hohe Datensicherheit sowie der Umgang mit persönlichen Daten. 



Am 8. Juni 2015 erklärten Bernhard Supanz und Sabina Supanz-Smrt, wie einfach zu bedienende Anwendungen – für sämtliche Endgeräte – möglichst effizient und rasch umgesetzt werden können.Die Veranstaltung fand wie gewohnt im Lakeside Park statt und war ein weiteres Event der Serie “Fit for Future”, die jeden zweiten Montag im Monat stattfindet.Hier geht’s zur Fotogalerie.

 


11. Mai 2015

“Best Practices der Informationssicherheit”

Hannes Steinberger von der KABEG und IT-Sicherheitsexperte Thorsten Jost stellten Best Practices der Informationssicherheit vor. Zudem wurden im Netz frei verfügbare Normen und Verschärfungen im Datenschutzgesetz angesprochen.

Fotos

Programm

 


13.April 2015

Qualität im Mittelpunkt
Bei “Fit for Future” am 13. April 2015 sprachen Heinrich C. Mayr und Volodymyr Shekhovtsov von der Alpen Adria Universität über Qualitätsmerkmale von Software.

Damit eine Software richtig funktioniert, muss die Qualität stimmen. Und Hersteller von Software behaupten natürlich von ihren Produkten, dass sie von hoher Qualität seien. Doch was bedeutet Qualität im Softwarebereich eigentlich? Dieser Frage wurde bei einer neuen Ausgabe von “Fit for Future” am 13. April 2015 auf den Grund gegangen.
Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine kurze Demonstration der Ergebnisse von QuASE (Quality Aware Software Engineering), einem von der FFG gefördertes Projekt, das auf die Qualitätssicherung im Softwarealltag abzielt.Hier geht’s zur Bildgalerie.
Programm

9.März 2015

Agile Softwareentwicklung – Was bringt die Scrum-Methode im Projektmanagement für Softwareentwickler?

Antworten auf diese Frage und wertvolle Tipps, wie man im eigenen Unternehmen von dieser Methode profitieren kann gibt es am 9. März 2015, after work ab 17 Uhr im Lakesidepark.

Programm
FIT for Future-Termine